Vorwort

Die Mittelschule Ochsenfurt hat sich im Zusammenwirken mit Schülern, Eltern und Lehrkräften Grundsätze für die schulische Arbeit gegeben mit dem Ziel, bestmögliche Erziehung und Bildung an unserer Schule umzusetzen.

Erziehungsgrundsatz
Die Schüler müssen spüren, dass sie gemocht werden. Sie müssen Zuneigung erfahren und akzeptiert sein. Unsere Schule ist für sie ein geschützter Raum, in dem sie Hilfe in seelischen Notlagen erhalten. Gleichzeitig muss jeder Schüler lernen, dass seine Freiheit dort endet, wo die Freiheit eines Mitmenschen beginnt. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeitet unsere Schule mit kompetenten Partnern zusammen.

Bildungsgrundsatz
Basis der Bildung an der Mittelschule Ochsenfurt sind die Kulturtechniken Lesen, Schreiben und Rechnen, auf die bei allen Lerninhalten besonders geachtet wird. Die Schüler erwerben in den Sachfächern eine grundlegende Allgemeinbildung. Sie müssen darüber hinaus im Rahmen des allgemeinen Profils der Mittelschule, mit zunehmendem Alter in Wahlpflichtbereichen spezialisiert, praktische Fähigkeiten einüben. Dazu bietet unsere Schule eine aktuelle Ausstattung und außerschulische Hilfestellungen an.

Umgangsformen, Grundwerte und Regeln
Heranwachsende brauchen ganz konkrete und feste Regeln, an denen sie sich orientieren und ihre Verhaltens- und Arbeitsweisen ausrichten können. Diese Regeln müssen in enger Zusammenarbeit von Elternhaus und Schule den Kindern nahe gebracht werden. Richtwerte dafür sind allgemeingültige Umgangsformen und Grundwerte unserer Gesellschaft. Grundlage für den Umgang miteinander an der Schule ist das „Schulrecht der Mittelschule Ochsenfurt“.

zurück zur Übersicht